;
Mitteilung Ortsverband

Pressemitteilung des FDP Ortsverbandes vom 3.12.2008

Mitgliedertreffen: Der Brühler Turnverein zu Gast bei der FDP

 

Auf Ihrem jüngsten Mitgliedertreffen konnte die Brühler FDP den Vorsitzenden des BTV von 1879 eV, Herrn Herbert Stilz begrüßen. Mit derzeit 5600 Mitgliedern zählt der BTV zu den größten Sportvereinen der Region. Zusätzlich besuchen weitere 3300 Teilnehmer Sportkurse.

Neben dem ehrenamtlichen Vorstand managen 30 Angestellte und über 100 Trainer den Großverein, der nun in Zusammenarbeit mit der Stadt für 8 Mill. € sein BTV Sportzentrum am Daberger Hang baut. Die Sporthalle besitzt 800 Tribünenplätze und bietet Platz für Veranstaltungen mit bis zu 1500 Zuschauer, so dass die Stadt auch Veranstaltungen mit namhaften Künstlern durchführen kann. Für FDP Vorsitzender Jochem Pitz handelt es sich neben dem BTV Tanzsportzentrum um ein weiteres herausragendes Beispiel für eine gelungene Zusammenarbeit zwischen dem privaten Verein und der Stadt.

Der BTV ist auch Träger der Badorfer Offenen Ganztagesschule und bietet in fast allen anderen Ganztagesgrundschulen Sportkurse für die Grundschulkinder. So konnte es trotz des zunehmenden Nachmittagsunterrichts an den Schulen gelingen, dass der BTV keinen Rückgang der Mitgliederzahlen im Kinder- und Jugendbereich zu verzeichnen hat. Herr Stilz berichtete weiter über die Sportkurse für Herzkranke, für Kinder mit Bewegungsstörungen und über das neuste Vereinsprojekt "Fitness über 50", um der Bevölkerungsentwicklung Rechnung zu tragen.
Politisch kritisierte Herr Stilz erneut die Erhebung der um das dreifache erhöhte Sportstättengebühr bei Nutzung der Dreifachturnhallen für Ballsportarten wie Handball oder Basketball.
Stilz und die FDP Mitglieder waren sich einig, dass die Arbeit des BTV und der anderen Sportvereine nicht nur der Gesundheit dient, die Vereine zudem einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt leisten. Namens der Brühler FDP wünschte Pitz dem BTV eine erfolgreiche Eröffnung des Sportzentrums und sicherte auch die weitere Unterstützung des Vereins durch die FDP zu.