FDP Ortsverband Brühl Rathaus Steinweg Schloss Augustusburg Max Ernst-Museum Schallenburg
Fraktionsmitteilung

24. April 2015

  FDP kritisiert Verwaltungsneuordnung des Bürgermeisters Freytag

Jochem Pitz, FDP Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

  Brühl’s Bürgermeister Dieter Freytag hat seine Verwaltung neu geordnet und begründet dies mit der Schaffung klarer Strukturen und Verantwortlichkeiten.

  Die Brühler FDP Fraktion kann dieser Feststellung nicht folgen, da der Bürgermeister die klassische, durchweg hierarchische Verwaltungsorganisation noch vertieft. So hält der Bürgermeister weiter an 4 Führungsebenen fest, beginnend mit dem Bürgermeister und sodann dem Verwaltungsvorstand, der neben dem Bürgermeister aus den 3 Beigeordneten und dem Kämmerer besteht. Darunter sind 17 Fachbereichsleiterstellen angesiedelt , denen wiederum 16 Amtsleiter zuarbeiten.

  Mit den modernen Verwaltungs- und Führungskonzepten, die auf flache Hierachien, kurze Entscheidungswege und den Abbau von Entscheidungsebenen setzen, hat die Neuordnung nichts gemein, kritisiert Fraktionsvorsitzender Jochem Pitz: „ Bürgermeister Freytag hat vielmehr den Wasserkopf der Verwaltung trotz immenser Haushaltsprobleme noch vergrößert, einher gehend mit dem Umstand, dass alle 38 Führungskräfte auch entsprechend bezahlt werden müssen.“

  Allerdings trägt auch die schwarz - grüne Koalition eine gehörige Portion Mitschuld an dieser Misere, denn wider aller beschworenen Haushaltsdisziplin wurde nicht nur die 3. Beigeordnetenstelle wiederbesetzt, sondern darüber hinaus ein Fachbereich Mobilitätsmanagement neu geschaffen und dem völlig fachfremden Dezernat Schule, Soziales und Sport zugeordnert.

  Dies ist weder mit dem Anspruch einer klaren Verwaltungsstruktur noch mit dem Anspruch auf effizientes Verwaltungshandeln vereinbar, so Pitz: „Will der neue Mobilitätsmanager eine Verkehrsangelegenheit umfassend besprechen, muss er neben seiner vorgesetzten Beigeordneten die beiden anderen für Verkehrsplanung und Verkehrsordnung zuständigen Beigeordneten, , jeweils deren Fachbereichsleiter und zusätzlich die 2 Amtsleiter und schließlich die eigentlichen Sachbearbeiter, also 10 (!) Personen einladen. Diese neue Verwaltungsstruktur legt die Verwaltung partiell lahm, statt dass für Brühl nachhaltige Mobilitätskonzepte entwickelt werden, prognostiziert die Brühler FDP Fraktion.

Jochem Pitz
Vorsitzender der FDP Fraktion
im Rat der Stadt Brühl