FDP Brühl Rathaus Steinweg Schloss Augustusburg Max Ernst-Museum Schallenburg
         

Flyer zur Kommunalwahl 2014
Liberale Politik: Mit Vernunft und
Augenmaß - Das braucht Brühl

Kommunalwahl 2014Mehr liberale Politik für Brühl

• Haushaltsdisziplin halten, um endlich auch Schulden abbauen zu können
• Mehr öffentliche Sicherheit durch eine städteübergreifende „Taskforce“ der Ordnungsämter, die auch nachts für Sie da ist
• Keine Gewerbesteuererhöhung zur Sicherung der Arbeitsplätze in Brühl
• Stärkung der Wirtschaftsförderung, um neue Ansiedlungen wie jüngst die Deutsche Telekom zu ermöglichen
• Gleiche Startchancen für alle Kinder und Jugendlichen u.a. durch Ausbau der Sprachförderung und ehrenamtliche Arbeit
• Erhalt der Brühler Pestalozzi-Förderschule und behutsamer Ausbau inklusiven Unterrichts
• Die Vielfalt der Kulturen anerkennen und die Integration fördern, aber auch Integrationswillen verlangen
• Bestandsgarantie für die Kunst- und Musikschule
• Das Kulturangebot erhalten, aber auch auffrischen

Viel erreicht, viel bleibt zu tun!

Jochem Pitz, Spitezenkandidat und Fraktions-Vorsitzender der FDP Brühl 15 Jahre lang hat die FDP gemeinsam mit dem Koalitionspartner CDU unsere Heimatstadt Brühl erfolgreich, mit Augenmaß und Vernunft gestaltet. Die Giesler Galerie ist trotz des erbitterten Widerstandes von SPD, Grünen und der BvB gebaut worden. Die Brühler haben das neue Einkaufszentrum schnell und gut angenommen. Das Viertel wird nun durch den 20 Millionen Euro teuren „Uhltor“ Anbau vervollständigt.

Die FDP hat von der ersten Stunde für die Ansiedlung der Europäische Fachhochschule gekämpft, die heute 1.200 Studierende hat und sich längst im RWE Gebäude an der Comesstraße und an der Kaiserstraße etabliert hat.

Das Max Ernst Museum ist heute das Zentrum für das Brühler Kulturleben. Dies ist auch auf den Dorothea Tanning Saal zurückzuführen, dessen Bau die FDP gefordert hatte.

Beim Bau des Sportzentrums haben der Brühler Turnverein (BTV) und die Stadt intensiv zusammengearbeitet. Durch die engagierte Fürsprache der FDP konnten viele unbegründete Bedenken beiseite geräumt werden. Das BTV Zentrum gilt heute in der Region als vorbildlich.

Unsere Stadtwerke wurden zu einem modernen, kundenorientierten Dienstleistungsunternehmen ausgebaut, dessen Gewinne den Haushalt stützen. In die vielen neuen Familienzentren, Kindergärten und die Schulneubauten hat die Stadt 40 Mill. € investiert. Aber auch die Modernisierung der Innenstadt und des Stadtteils Vochem zeigt, dass die Stadt ihre Zukunft selbst gestalten will. Dafür will eine starke FDP Fraktion im Stadtrat weiter kämpfen. Hierfür bitten wir um Ihre Stimme!

 

Stabile Finanzen, aber keine Steuerexzesse Stabile Finanzen, aber keine Steuerexzesse!

Der Griff in die Taschen unserer Bürger ist leicht, für die FDP gilt es dagegen, alle Sparpotentiale erst einmal auszuschöpfen. Durch eine konsequente interkommunale Zusammenarbeit können gemeinsam Hintergrundarbeiten billiger erledigt werden. Zu einem ausgeglichenen Haushalt tragen erfolgreiche Betriebe in unserer Stadt bei, weshalb die Wirtschaftsförderung intensiviert werden muss.

Handel ins Zentrum!Die Innenstadt ist das Herz der Stadt!

Während viele Innenstädte auch in unmittelbarere Nachbarschaft Brühls langsam veröden, har sich die Stadt als Einkaufszentrum der Region behauptet. Damit dies so bleibt, muss der Einzelhandel strikt vor zusätzlicher Konkurrenz auf der grünen Wiese, so in Brühl Ost, geschützt werden.

 

Hotel bringt KaufkraftHotel bringt Kaufkraft

Die FDP will zusätzlich die Einrichtung eines kostenfreien WLAN Netzes in der gesamten Innenstadt und begrüßt das auf dem Belvedere geplante Hotelprojekt, wenn die Zahl der öffentlichen Parkplätze erhalten bleibt und die verkehrlichen Fragen gelöst werden. Mit über 400.000 Übernachtungen ist der Tourismus für die Stadt ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Phantasialand endlich erweitern!Phantasialand endlich erweitern!

Das Phantasialand gehört zu Brühl. Seit über 12 Jahren kämpft das Familien-unternehmen für Erweiterungsflächen, um im Wettbewerb der Freizeitparks langfristig bestehen zu können und um neue Jobs zu schaffen. Nun wurde im Regionalrat ein Kompromiss geschlossen, der jetzt endlich umgesetzt werden muss. Die FDP fordert daher eine schnelle, gründliche und rechtssichere Bauleitplanung durch die Verwaltung.

Der Verkehr muss fließen!Der Verkehr muss fließen!

Tempo 30 in Wohngebieten und Tempo 50 auf Hauptstrassen, um ohne Dauerstau mit dem PKW durch die Stadt zu kommen. An vielen Stellen, so in Köln Meschenich, wird aus Gründen des Lärmschutzes dennoch Tempo 30 eingeführt. Die FDP setzt sich für den Verbau von Flüsterasphalt ein, der Lärm wesentlich effektiver absorbiert. Hinzu müssen weitere Verkehrskreisel kommen, wie alsbald auf der Kaiserstraße.

Bildungszentrum der RegionBildungszentrum der Region

In Brühl gibt es keine vergammelten Schulen, dies muss so bleiben. Die FDP setzt sich ein für den Erhalt beider Real-schulen und der Hauptschule, in der gute Arbeit geleistet wird. Jede Veränderung in der Schullandschaft führt zu einem Einheitsschulsystem, das auch den Bestand der erfolgreichen Gymnasien gefährdet. Die FDP will sich für den weiteren Ausbau der Europäischen Fachhochschule einsetzen.

Kontakt

Jochem Pitz (V.i.S.d.P.)
Poststraße 14
50321 Brühl
Tel. 01 77.6 65 97 89
E-Mail: jochempitz@t-online.de